Newsletter Handel 31-2018

Wird diese E-Mail nicht korrekt angezeigt? Newsletter im Browser anschauen

Ausgabe Nr. 31-2018 / 2. November 2018

Liebe Kolleginnen und Kollegen, 

anbei der aktuelle Newsletter mit den Themen der Woche und einigen Terminen.

Dein Team vom Fachbereich Handel

Einzel- und Versandhandel

real

Mal eine gute Nachricht ...

Alle real-Beschäftigten, die noch nach den Konditionen des ver.di Tarifvertrages bezahlt werden, bekommen ab diesem Monat wieder Lohn und Gehalt in voller Höhe. Nach über drei Jahren des Verzichts ist das eine gute Nachricht. Und volles Weihnachtsgeld gibt es nächsten Monat auch!

Ansonsten sind es bewegte Zeiten:

Mit Abschluss des Zukunftstarifvertrages (ZTV) und der Kündigung durch den Arbeitgeber sowie mit dem aus der Presse bekanntgewordenen Verkaufswunsch ist die Situation nicht einfach. Gut, dass wir die Rückkehr auf das Niveau des Flächentarifvertrags für den Fall der Kündigung des ZTV festgeschrieben haben.

Rückfragen: Kolja Griebner


H&M

Nur zufriedene Beschäftigte rocken
die Einkaufsparty

H&M-Store der Zukunft – Kolleg*innen mit eigenen Vorstellungen

Innerhalb der letzten 12 Monate hat H&M die Schließung von 22 Filialen bekannt gegeben. Betroffen sind 599 Kolleginnen und Kollegen von insgesamt ca. 18.500. Jede/r Einunddreißigste ist also von einer Filialschließung betroffen. Nicht zu vergessen: Die Schließung des Lagers in Großostheim: 344 Beschäftigte haben dort ihren Arbeitsplatz verloren.

BetriebsträtInnen haben nun die Initiative ergriffen, sich mit  Zukunft von H&M und den stationären Einzelhandel auseinandergesetzt und eigene Vorstellungen entwickelt.

Zum Info für die Beschäftigten (PDF)

Rückfragen: Milka Perovic


Obi

Entgelterhöhung bei Obi – ein weiterer Schritt auf dem Weg zum Tarifvertrag

Aktiv sein lohnt sich: In zwei Stufen soll das Entgelt aller Obi-Beschäftigten mindestens auf das Niveau von 96% zum jeweiligen Flächentarif angehoben werden.

Ab dem 1. Januar 2019 soll die Zahlung für die Beschäftigten erhöht werden, die am weitesten vom Tarif entfernt sind – dazu gehören die, die bisher bis zu 14% unter dem Tarifentgelt gearbeitet haben. Ab 1. Juli 2019 soll dann jede/r Beschäftigte/r mindestens 96% des tariflichen Entgelts bekommen.

Zum Info für die Beschäftigten (PDF)

Rückfragen: Jürgen Gehring


Groß- und Außenhandel

Metro AG

Besser wachsam bleiben!

Was ist da eigentlich los im Mutterkonzern Metro AG?

Der Mutterkonzern Metro AG steigt bei ihrem Tochter-Unternehmen »real« aus dem Tarifvertrag mit ver.di aus und will sich mit den Billiganbietern von der DHV günstigere Bedingungen schaffen.

Für die Beschäftigten bei real sieht das dann so aus:

  • bis zu 1/4 weniger monatliches Entgelt
  • längere Wochenarbeitszeit
  • weniger Urlaubs-und Weihnachtsgeld
  • Abschaffung von Zuschlägen
  • etc.

Mittlerweile wissen wir, dass hier die „Braut aufgehübscht“ wurde, um real zu verkaufen.

Zwischenzeitlich hat ein tschechischer Millionär ein Aktienpaket an der Metro-AG von der Haniel-Gruppe erworben. Auch das trägt nicht unbedingt zur Ruhe im Konzern bei.

Nun gilt es, mit wachsamen Augen auf die Metro zu schauen, denn ohne großes Aufsehen hat Cash und Carry seinen Namen geändert in Metro Deutschland (real geht übrigens auf die Metro Services über).

ver.di hat diesen Vorgang in der letzten Aufsichtsratssitzung kritisiert und vor Entwicklungen wie bei real gewarnt. Die Geschäftsführung von Metro Deutschland erklärte dazu, man sei auf einer Wachstumsstrategie unterwegs und nicht auf einer Kostensenkungsstrategie.

Zum Info für die Beschäftigten (PDF)

Rücksprache: Renate Götze


Jugend

Berufschultour 2018

Über 500 Azubis informiert

Die Berufsschultour 2018 ist in vollem Gange. Letzte Woche waren wir bereits mit der Unterstützung von ehrenamtlich Teamenden in sechs Klassen der BS 01 – Berufliche Schule Anckelmannstraße. Diese Woche folgte dann die BS 32 – Berufliche Schule City Süd mit insgesamt acht Klassen. Und in der nächsten Woche ist die BS 02 – Berufliche Schule für Wirtschaft und Handel Hamburg-Mitte dran.

Wir freuen uns auf 14 weitere Klassen und jede Menge interessanter Menschen und guter Gespräche. In den drei Wochen haben wir dann insgesamt 28 Klassen besucht und über 500 Azubis über unsere Gewerkschaft und das Zustandekommen von Tarifverträgen informieren. Ein Dank gilt allen Beteiligten.

Rückfragen: Kolja Griebner


Termine

8. November 2018 | 17.30 - 19.30 Uhr
Abendveranstaltung zum Arbeitsrecht
»Die Kündigung«
Infos und Anmeldung


Bildung / Seminare / Veranstaltungen

Werkstatt »Gute Arbeit« // 8./9. November 2018 in Berlin
Arbeitsbedingungen beteiligungsorientiert zu analysieren und zu gestalten – das ist das Herzstück der Guten Arbeit. Dabei geht es einerseits darum, herauszufinden, was für die Beschäftigten bei ihrer Arbeit am wichtigsten ist.

Andererseits gilt es, die Kolleginnen und Kollegen (mehr als bisher) in betriebs- und tarifpolitische Prozesse einzubeziehen und sie dafür zu aktivieren.

Mehr Informationen und Anmeldung


### Bleibe informiert!

ver.di im Internet: Fachbereich ver.di Handel Hamburg

Den Newsletter empfehlen!

Mehrmals im Monat bringen wir uns in Erinnerung. Wir versorgen alle Abonnenten mit aktuellen Kurzinformationen und sagen, was es im Internet Neues gibt. Hier kann der Newsletter abonniert werden:

https://www.service-verdi.de/newsletter/fb12

 

### Newsletter abbestellen?

Dann bitte nicht als SPAM markieren! Du möchtest von uns keine Infos mehr erhalten?

1. Bitte benutze dazu diesen Link. Einfach klicken und bestätigen und schon wird Deine E-Mail-Adresse aus der Liste entfernt

2. Sollte das nicht funktionieren, gehe auf unsere Internetseite und gib deine E-Mail-Adresse ein. An diese Adresse geht ab sofort kein Newsletter mehr.

Vielen Dank.

Impressum & Datenschutz

Dieser Newsletter wird herausgegeben von ver.di Handel Hamburg

Besenbinderhof 60 | 20097 Hamburg

Verantwortlich: Heike Lattekamp, Landesfachbereichsleiterin

Datenschutzerklärung
 

Kontakt

E-Mail: fb12.hh@verdi.de | Internet: http://handel-hamburg.verdi.de