Newsletter Handel 08-2020

Wird diese E-Mail nicht korrekt angezeigt? Newsletter im Browser anschauen

Ausgabe Nr. 8-2020  #  20. März 2020

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

anbei senden wir dir den Newsletter Handel mit aktuellen Berichten der Woche – also ganz im Zeichen der Corona-Krise.

Wir wünschen dir – trotz allem – ein schönes Wochenende.

Das Team von ver.di Handel Hamburg

Fachbereich Handel

Solidarisch durch die Krise!

Trotz Corona, wir bleiben handlungsfähig
und sind auch weiterhin für euch da!

Auch wenn wir derzeit nur per Mail oder per Telefon zu erreichen sind, wollen wir euch in dieser schwierigen Zeit bestmöglich unterstützen. Bleibt gesund und achtet auf euch und andere!

Das Team von ver.di Handel Hamburg

Wie wir zu erreichen sind


Einzelhandel

Karstadt Feinkost

Schluss mit der Mogelpackung:
Ein echtes Angebot muss her!

Nun ist es also raus: Der Arbeitgeber will wenig geben, aber viel nehmen. In den Tarifverhandlungen am 11. März in Dortmund legte er ein absolut inakzeptables »Angebot« vor.

Der Arbeitgeber will die kompletten Sonderzahlungen der Beschäftigten, also Urlaubsgeld und Jahressonderzuwendung, kassieren. Damit sollen u.a. diverse Tariferhöhungen durch die Beschäftigten selbst bezahlt werden.

Außerdem will er nicht verbindlich zusagen, dass die Standorte von Karstadt Feinkost und die Beschäftigten abgesichert werden.

Die Details und weitere Infos im ver.di-Info für Beschäftigte


Corona-Krise

Corona-Virus und Handel

ver.di fordert Schutz der Beschäftigten

Wegen der Ausbreitung des Corona-Virus fordert ver.di die Arbeitgeber im Einzel- und Versandhandel sowie im Groß- und Außenhandel dringend auf, die Beschäftigten ausreichend zu schützen sowie alle nötigen Maßnahmen zur personellen Entlastung zu ergreifen.

In etlichen Lagerstandorten, aber auch im Verkauf gehen viele Kolleginnen und Kollegen wegen zusätzlicher Arbeitsbelastungen aufgrund von »Hamsterkäufen« auf dem Zahnfleisch. Zusätzliche Belastungen gibt es durch die mit der aktuellen Lage begründete Erlaubnis für Sonntagsarbeit in Lägern sowie durch die weitere Ausweitung der Ladenöffnungszeiten.

Gesundheitsschutz: Im Einzelhandel gibt es jeden Tag rund 50 Millionen Kundenkontakte! Arbeitgeber müssen deswegen dem Schutz
der Beschäftigten höchste Priorität einräumen.

Mehr im ver.di-Info für Beschäftigte
Presseerklärung Heike Lattekamp und Berthold Bose von ver.di Hamburg


Amazon

In Corona-Zeiten krank zur Arbeit?

ver.di fordert mehr Rücksicht auf Gesundheit der Beschäftigten und tarifvertragliche Regelungen. Anstatt mit Anwesenheitsprämien erkrankte Beschäftigte zum Arbeiten anzuhalten, müsse das Unternehmen allgemein die Gehälter erhöhen, so dass auch arbeitsunfähige Kolleginnen und Kollegen höhere Einkommen haben.

Mehr Informationen in der Pressemitteilung von ver.di


Corona: Wichtige Infos

Was Beschäftigte wissen müssen

Angesichts der weiter zunehmenden Corona-Fälle und der flächendeckenden Schließung von Kindertagesstätten, Schulen, Restaurants, Geschäften etc. stellen sich zahlreiche Fragen für Unternehmen, Beschäftigte und ihre Interessenvertretungen.

Fragen und Antworten zum Thema

+++

Was tun, wenn der Arbeitgeber kein Entgelt zahlt oder kündigt?

Informationen zur Geltendmachung und Klage anlässlich der Corona-Pandemie

Rechtliche Informationen zum Thema

+++

Information zur neuen Rechtslage bei Kurzarbeit

Rechtliche Informationen zum Thema

+++

Arbeitslosengeld und ergänzende Leistungen bei Entgeltausfall

Rechtliche Informationen zum Thema


Bildung / Seminare

Absage

Coronavirus: Hinweis für Seminarteilnehmende

Aufgrund der aktuellen Lage sagen wir alle Seminare ab Montag, den 23. März bis mindestens Ende April ab!

Mehr Informationen gibt es hier


### Bleibe informiert!

ver.di im Internet: Fachbereich ver.di Handel Hamburg

Den Newsletter empfehlen!

Mehrmals im Monat bringen wir uns in Erinnerung. Wir versorgen alle Abonnent*innen mit aktuellen Kurzinformationen und sagen, was es im Internet Neues gibt. Hier kann der Newsletter abonniert werden:

https://www.service-verdi.de/newsletter/fb12

 

### Newsletter abbestellen?

Dann bitte nicht als SPAM markieren! Du möchtest von uns keine Infos mehr erhalten?

1. Bitte benutze dazu diesen Link. Einfach klicken und bestätigen und schon wird Deine E-Mail-Adresse aus der Liste entfernt

2. Sollte das nicht funktionieren, gehe auf unsere Internetseite und gib deine E-Mail-Adresse ein. An diese Adresse geht ab sofort kein Newsletter mehr.

Vielen Dank.

Kontakt & Service
 

Telefon: 040 890 615 620

E-Mail: fb12.hh@verdi.de

Internet: http://handel-hamburg.verdi.de

 

Impressum & Datenschutz

Dieser Newsletter wird herausgegeben von ver.di Handel Hamburg

Besenbinderhof 60 | 20097 Hamburg

Verantwortlich: Heike Lattekamp, Landesfachbereichsleiterin

Datenschutzerklärung