Newsletter Handel 04-2022

Wird diese E-Mail nicht korrekt angezeigt? Newsletter im Browser anschauen

Ausgabe Nr. 04-2022  #  4. März 2021
 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Angriff auf die Ukraine bestimmt gerade die Nachrichten und hat auch uns bestürzt. Gemeinsam mit unserem Landesbezirksvorstand fordern wir Frieden für die Ukraine, den Rückzug der russischen Truppen und eine Rückkehr an den Verhandlungstisch.

Die gesamte Resolution findet ihr hier:
Resolution für Frieden in Europa – ver.di (verdi.de)

Wir haben aber auch noch andere Nachrichten für Euch. Wir berichten von der Befragung zu Arbeitsbedingungen bei Primark und von den Verhandlungen zum Digitalisierungstarifvertrag mit H&M, außerdem von unserer Veranstaltung „Respekt im Handel“ am letzten Montag. Und wir blicken voraus auf die nächste Woche: Es wird am 7. März zum Equal Pay Day diverse Aktionen geben.

Wir wünschen Euch trotz der aktuellen Lage eine gute Woche. Bleibt gesund, achtet auf Euch und andere.

Euer Handelsteam

E-Mail: fb12.hh@verdi.de
Telefon: 040/890615-640

Einzelhandel

Primark

Mit dem Gesundheitsmapping für gute Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbelastungen bei Primark müssen endlich reduziert werden! Folgen von Leistungsdruck und Stress werden nach der Arbeit nicht im Betrieb zurückgelassen, sondern werden von Dir und Deinen Kolleginnen und Kollegen mit nach Hause genommen. Dort wirken sie sich auf das private Leben aus.

Gewerkschaftlich handelnde Betriebsräte haben bei Primark gemeinsam mit ver.di begonnen, genau diese Folgen von ungesunden Arbeitsbedingungen zu erfassen.

Mehr Informationen siehe Flugblatt


H&M

Immer noch keine Zusage für Verhandlungen über Digitalisierungstarifvertrag

Am 1. März haben sich Vertreterinnen und Vertreter von H&M sowie von ver.di, Bundestarifkommission und Gesamtbetriebsrat auf Seiten der Beschäftigten zu einem digitalen Spitzengespräch getroffen. An deren Ende keine Zusage stand.

Für uns ist wichtig: Technik muss dem Menschen dienen und nicht der Mensch der Technik! Aus diesem Konsens heraus muss H&M nun die richtigen Konsequenzen ziehen, das heißt, Dich mit Hilfe eines Digitalisierungstarifvertrages am Zukunftskonzept beteiligen!

Mehr Infos findet ihr im Flugblatt


Veranstaltungen

Bericht

#respectwork – Respekt im Handel

Podium der Veranstaltung mit 2 Personen

Vergangenen Montag hatten wir zur Veranstaltung mit Arbeit und Gesundheit e.V. unter dem Motto #respectwork Respekt im Handel: Schwierige Kundschaft - anspruchsvolle Arbeit“ eingeladen.

Gemeinsam mit Vertreter*innen von Fachgruppen und Tarifkommissionen aus dem Handel zeichnete Referent Michael Gümbel die schwierige Situation für die Beschäftigten im Handel nach.

Dabei stachen vor allem zwei Aspekte hearvor:

  1. Es gibt psychische Belastung, die durch größere Flächen, weniger Kolleg*innen, verdichtete Arbeitszeit, fehlenden Rückzugsraum und gestresstere Kund*innen hervorgerufen wird.
  2. Diese wird im Gegensatz zu körperlicher Belastung bisher von Arbeitgeberseite kaum ernstgenommen, obwohl sich der Stress und Druck im Rahmen der Pandemie v.a. im Einzelhandel noch verstärkt haben.

Auch wird die sogenannte "Interaktionsarbeit", also der direkte Umgang mit Kund*innen im Geschäft, kaum wissenschaftlich beleuchtet und bisher vonseiten der Arbeitgeber nur als persönliches Problem abgetan. Dagegen will das Projekt #respectwork etwas tun, zunächst forschen und dann handeln. Wir sind gespannt auf die Ergebnisse und planen dafür bereits eine Veranstaltung, über die wir euch pünktlich informieren werden.

Mehr Infos zum Projekt: https://respectwork.de/
Rückfragen: Heike Lattekamp


7. März 2022: »Equal Pay Day«

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit!

»Männer und Frauen sind gleichberechtigt«, heißt es im Grundgesetz. »Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.«

Die Realität ist eine andere. Immer noch verdienen Frauen in vielen Branchen und Berufen weniger. Im Gesamtdurchschnitt liegen die Löhne und Gehälter von Frauen aktuell um 18 Prozent unter denen ihrer männlichen Kollegen.

Darauf weist der »Equal Pay Day« hin, den wir am 7. März begehen. Denn bis zu diesem Tag haben Frauen quasi kostenlos gearbeitet – während Männer seit dem 1. Januar ihr Geld bekommen.

Mehr Infos siehe Flyer


### Bleibe informiert!

ver.di im Internet: Fachbereich ver.di Handel Hamburg

Den Newsletter empfehlen!

Mehrmals im Monat bringen wir uns in Erinnerung. Wir versorgen alle Abonnent*innen mit aktuellen Kurzinformationen und sagen, was es im Internet Neues gibt. Hier kann der Newsletter abonniert werden:

https://www.service-verdi.de/newsletter/fb12

 

### Newsletter abbestellen?

Dann bitte nicht als SPAM markieren! Du möchtest von uns keine Infos mehr erhalten?

1. Bitte benutze dazu diesen Link. Einfach klicken und bestätigen und schon wird Deine E-Mail-Adresse aus der Liste entfernt

2. Sollte das nicht funktionieren, gehe auf unsere Internetseite und gib deine E-Mail-Adresse ein. An diese Adresse geht ab sofort kein Newsletter mehr.

Vielen Dank.

 


Kontakt & Service

 

Telefon: 040 890 615 620

E-Mail: fb12.hh@verdi.de

Internet: http://handel-hamburg.verdi.de

 

Impressum & Datenschutz

Dieser Newsletter wird herausgegeben von ver.di Handel Hamburg

Besenbinderhof 60 | 20097 Hamburg

Verantwortlich: Heike Lattekamp, Landesfachbereichsleiterin

Datenschutzerklärung